Wanderer aufgepasst: Es geht voran mit dem Zabelsteinturm

Ein Blick auf die Bilder erklärt, wie weit der Bau des neuen Zabelsteinturms fortgeschritten ist. Ein Grund zur Freude, denn das attraktive Wanderziel im Steigerwald ist ohne Turm nur halb so schön. Und in Zeiten geschlossener Gaststätten und Freizeiteinrichtungen ist eine Wanderung in der Natur, noch viel beliebter als jemals zuvor. Was will man auch sonst unternehmen?
So kann man es wirklich kaum erwarten, dass “unser Zabelstein” sein Wahrzeichen, den Aussichtsturm mit dem Blick auf das Maintal, den Haßbergen, Steigerwald und der Rhön, baldmöglichst zurückerhält.
Laut einer Pressemeldung des Landkreises Schweinfurt soll der Turm eine Höhe von 19,5 Meter haben, die Außenstützen auf den sechs Eckpunkten werden aus Holz sein und ab der Höhe von 11,25 m werden die Holzstützen nach außen gebogen – damit weitet sich die Aussichtsplattform auf etwa 4 Meter.
Vielleicht klappt es mit der Eröffnung noch in 2020?

Kein Oberschwappacher Weihnachtsmarkt 2020

Wie schade, aber nun ist es amtlich: Das Landratsamt Haßberge wird in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte auf öffentlichem Grund genehmigen. Damit steht nun fest, was viele schon erwartet haben: Es wird keinen Weihnachtsmarkt 2020 in Oberschwappach geben. Diese Nachricht trifft die Aussteller sehr, die das ganze Jahr daraufhin gearbeitet haben – gebastelt, gewerkelt und gehofft. Und uns Besucher wird ein liebgewonnenes Highlight des Jahres fehlen, an dem sich Familien und Freunde zu einem Bummel mit anschließendem Glühwein und einer Bratwurst treffen.
Was bleibt ist die Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt Schloss Oberschwappach in 2021 und die große Hoffnung auf ein Leben ohne Coronavirus.

Tto man-na-yo! Oberschwappach

Korea meets OberschwappachAuf Wiedersehen! Oberschwappach.

Als Einwohnerin der 11-Millionen-Stadt Seoul, Südkorea, nach Deutschland in ein kleines Dorf wie Oberschwappach zu kommen, ist schon ein krasses Ding. Lebensgewohnheiten, Kultur, Essen, Sprache – alles muss probiert, erlebt und neu gelernt werden. Das Abenteuer, das Juhye vor vier Jahren begann war sehr gewagt, aber es hat sich gelohnt: Sie hat das Abitur in der Tasche und wird mit dem kommenden Wintersemester in Nürnberg Wirtschaftswissenschaften studieren.
Doch zurück zum Beginn. Die Kommunikation mit der Gastfamilie fand am Anfang auf Englisch statt, bis das Deutsch schließlich immer besser wurde. Danach gefragt, was ihr am besten in Oberschwappach gefallen hat, kommt ihre Antwort prompt: Die gute Luft und das gute Essen bei der Gastmama.

ZOFF – nach langer Pause

Katalogcover ZOFF zur Vernissage der 4 Künstler Michael Eppler (Leipzig), Minor Alexander (Berlin), Markus Burkard (Nürnberg) und die Lisa Wölfel (Haßfurt/Leipzig)Nach langer Kulturpause „ZOFFen“ vier junge Künstler mit Ihren Werken im Schloss Oberschwappach. Wer sich nach ein bisschen Kunst sehnt, ist hier genau richtig. Warum heißt die Ausstellung ZOFF…?, werden Sie sich fragen. Die Kunstwerke werden Sie etwas provozieren und erlauben Ihnen einen künstlerischen Blick auf die Sicht des Alltags der Künstler und wie sie die Welt um sie herum wahrnehmen. Ein bisschen Aufgeschlossenheit des Betrachters ist dabei schon nötig, um die poppig bunten Bilder und Objekte, kraftvollen Perspektiven und Retrospektiven auf sich wirken zu lassen. Aber – wer sich traut, wird belohnt!
Die Künstler sind Michael Eppler (Leipzig), Minor Alexander (Berlin), Markus Burkard (Nürnberg) und die Lisa Wölfel (Haßfurt/Leipzig).

Die Ausstellung wird von den Mitgliedern des Kulturvereins Schloss Oberschwappach immer sonntags von 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Ausstellungszeitraum ist vom 6. September bis zum 25. Oktober 2020.

Früh übt sich, wer ein Siedler werden will

Lotta als Heim-und-Garten AustraegerinWer mal ein echter Siedler werden will, der muss kein Gesellschaftsspiel spielen. Stattdessen braucht es nicht viel, um einmal Mitglied im Siedlerverein Oberschwappach zu werden. Eine Anmeldung reicht schon aus, um für sich selbst, der Familie und auch der Dorfgemeinschaft etwas Gutes zu tun. Dabei ist nicht notwendig, ein kleiner oder großer Helfer des Vereins zu sein, denn es gibt bereits fleißige Hände: Unsere Siedlerin Lotta, 4 Jahre, die vorbildlich die Verbandszeitschrift ausgetragen hat.
Die Dorfgemeinschaft pflegen, mit anderen Oberschwappacher Vereinen so manche Großveranstaltung stemmen und einmal im Jahr ein Siedlerfest feiern, das machen die Siedler in Oberschwappach gern. Sehr geschätzt wird das Ausleihen von Vertikutierer oder Motorsense des Vereins, wenn der heimische Garten ganz kräftig danach ruft. Und weil der Bauboom anhält, kann der „kleine“ Oberschwappacher Siedlerverein durchaus hoffen, in der Zukunft mal ein „Großer“ zu werden. Selbstverständlich muss ein Mitglied gar nicht mal in der Siedlung wohnen. Wer hätte das gedacht ;-).

Zum Entdecken: Kunst im Schlosspark

Eine bekannte Arbeit aus der Kunstgeschichte steht Pate und daraus entwickeln Künstler eigene Interpretationen –das gibt es nur im Skulpturengarten im Schlosspark Oberschwappach zu sehen. Ein Besuch ist lohnenswert!
Über die neue Skulptur hatte ich noch nicht berichtet, obwohl diese schon seit 2019 zu sehen ist, das möchte ich hiermit unbedingt nachholen. Das Kunstwerk ist aus Stahldrähten verschweißt und in den Farben rot und schwarz gefasst. Inspiriert von Claude Monet’s “Spaziergang im Mohnfeld” stilisierte die Würzburger Künstlerin Angelika Summa eine Mohnblüte. Ein weiteres Werk, dass von fränkischen Künstlern geschaffen wurde.

Ein barrierefreier Zugang zum Spielplatz

Dabei sind sich alle einig: Der Oberschwappacher Spielplatz gilt als einer der schönsten Spielplätze im ganzen Umkreis. Direkt am Schloss gelegen, wird dieser nicht nur von den Oberschwappacher Schlosskindergartenkindern genutzt, auch Gäste des Schlossrestaurants oder Familien aus anderen Orten nutzen den Platz zum Familienausflug. Leider war es bisher nicht möglich, ebenerdig und barrierefrei auf das Spielplatzgelände zu kommen. Ohne Hilfe hatte man es mit dem Kinderwagen nicht unbedingt leicht, die Stufen am Eingangstor hochzukommen. Für Menschen mit Behinderung im Rollstuhl war es eigentlich unmöglich. Doch diese Hürde ist nun Vergangenheit: Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Knetzgau haben an der Ostseite des Geländes (direkt am Parkplatz) einen komplett neuen Zugang geschaffen, von dem aus man ganz bequem zum Spielplatz kommt. Ein Teil der Rasenfläche wurde zurückgenommen und ein Pflasterweg angelegt, der direkt zur überdachten Ruhefläche führt. Nur während der Nutzungszeiten durch den Kindergarten wird das Tor zur Sicherheit der spielenden Kinder abgeschlossen, ansonsten ist der neue Eingang offen.

Musikalisches Picknick im Schlosspark

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ (Friedrich Nietzsche)

Um dem Irrtum vorzubeugen, lädt die Blaskapelle Oberschwappach am Sonntag, 26.7.2020 von 17-18 Uhr zum ersten „Musikalischen Picknick“ in den Oberschwappacher Schlosspark ein.
Auf der Wiese des Schlossparks dürfen die Zuhörer bei selbst mitgebrachten Decken, Stühlen und Leckereien den Klängen von Blasmusik lauschen und ihre Gedanken baumeln lassen.
Wie in Corona-Zeiten üblich, gelten dabei die aktuellen Abstandsregelungen. Der Zugang zum Schlosspark erfolgt ausschließlich über den Eingang am Feuerwehrplatz.
Bei Regen muss die Veranstaltung leider entfallen.
Die Musikerinnen und Musiker der Blaskapelle Oberschwappach freuen sich auf einen schönen musikalischen Nachmittag.

Fränkisch für Grillfans und Genießer

Fränkisch ist nicht immer leicht zu verstehen. Es gibt Ä und ü, Mee und Ma und Emerla und Amerla und was es noch so alles gibt, man aber auf irgendeine Art und Weise auf die Bedeutung kommen kann. Was aber in aller Welt ist denn ein Winzerrippli?
Das fragt sich so ziemlich jeder Gast, der zu einem von Udo’s Grillabende nach Oberschwappach kommt. Die Antwort lässt sich in diesem Fall nur kulinarisch beantworten: Immer am Donnerstag oder Freitag gibt es die Winzerrippli, Bratwurst oder Steaks vom Grillmeister Udo Vogt persönlich für Sie in der Scherenbergstraße 41 zubereitet. Zum Gegrillten gibt es Bettina’s Salatbuffet, das sie mit Liebe für Ihre Gäste vorbereitet hat. Natürlich gibt es auch Brotzeiten, wenn man lieber was anderes essen will. Bitte unbedingt vorher bei Udo’s Winzerhof reservieren, damit können Bettina und Udo besser planen. Die Grillabende finden bis zum 28. August 2020 statt – bei jedem Wetter! Im überdachten Innenhof ist das nämlich problemlos möglich.
Und nun zur Übersetzung, wobei die nur eigentlich nur in Englisch bekannt, aber quasi eingedeutscht ist: Winzerrippli = Spareribs. Mmmmh lecker!

Jetzt kommt der Weinsommer nach Oberschwappach

Alles anders in 2020: Kein Mozartkonzert, kein Weinfest im Schlosspark, keine Hofschoppenfeste – Das Coronavirus hat unsere Highlights im Sommer, auf die wir uns alle immer so sehr freuen, komplett auf den Kopf gestellt. Wie gut dass es da pfiffige Ideen gibt, die uns wenigstens ein bisschen wiedergewonnene Lebensfreude schenken, auch wenn die Hygieneregeln einzuhalten sind. So grillt der Udo an den Wochenenden und die Hetzel’s laden zum Weinsommer ein. Ab Freitag, den 18. Juli bis zum 9. August 2020 können wir nun also die beliebten Brotzeiten mit einem Gäschen Wein bei Familie Hetzel genießen. Immer ab 14:00 Uhr. Eine Reservierung ist nicht nötig, aber die Mund-Nase-Bedeckung dürft ihr auf keinen Fall vergessen!
Viel Spaß im Weinsommer 2020!