Udo’s Grillstation am Weinberg Oberschwappach

Da staunen Wanderer, Tretbecken-Fans und Fahrradfahrer gleichermaßen: Steht da wirklich eine Grillstation am Weinberg? Doch der leckere Bratwurstduft kann nicht trügen! Tatsächlich wird hier sonntags gegrillt, denn der Oberschwappacher Udo Vogt hat für euch die Grill-Alternative, statt selber zu brutzeln. Sicher ist: einmal entdeckt und Sie kommen immer wieder!
Bettina und Udo vom Winzerhof Vogt berichten schon von echten, treuen Grillstation Fans, die seit Beginn der Schwappicher Grillstation im Mai, an jedem Sonntag wiederkommen. Und für die Hungrigen, die keine Bratwürste mögen: Bettina hat belegte Laugenstangen kühl gestellt – dabei gilt, sagt Sie: “Wenn weg, dann weg”.

Falls Sie jetzt neugierig geworden sind, müssen Sie am Sonntag, ab 12:00 Uhr, nach Oberschwappach unterhalb der Weinberge des Sommertals kommen. Gleich am Ortsausgang in Richtung Eschenau, quasi fast am Wassertretbecken Oberschwappach finden Sie den Mini-Kiosk.
Das sollten Sie noch wissen: Udo’s-Grillstation-Sommer-Saison 2021 endet am Sonntag, den 29. August 2021. Und bitte an FFP-2 Maske denken.

Beten am Heide-Marien-Käppele

Die Marienverehrung im kirchlichen Glauben ist in unserer fränkischen Heimat tief verwurzelt. Nicht selten trifft man in der Flur oder am Wegesrand auf einen Bildstock, bei dem die Mutter Gottes im Zentrum der Sehenswürdigkeit steht. Auch bei einer Mini-Wallfahrt frommer Franken im Wonnemonat Mai zum Haider Käppele (Oberschwappacher sagen auch Hääder Käppele oder die Heide in amtsdeutsch) steht die Patronin Bayerns im Mittelpunkt des Baudenkmals. Es befindet sich auf der Höhe zwischen Oberschwappach und Wohnau, Richtung Donnersdorf, bzw. von Unterschwappach kommend Richtung Reinhardswinden mit dem unglaublich schönen Blick auf den Steigerwald und der schönen Natur. Das Käppele wurde 1980 vom Steigerwaldclub Oberschwappach und dem damaligen Vorstand Oskar Klug renoviert und man kann es kaum glauben, dass die aufwendige Sanierung schon wieder 40 Jahre her sein soll. Unser oberschwappach.info Tipp für die nächste Radtour: hier innehalten, die Ruhe genießen und anschließend mit Maria unterwegs sein.

Neue Erkenntnis: Einzigartige Monduhr im Oberschwappacher Schloss?

Gedankenlos laufen wir an ihr vorbei, der steinernen Kugel im Schlossgarten in Oberschwappach, nicht ahnend, dass es sich dabei wohl um ein außergewöhnliches und besonderes steinbildhauerisches Kunstwerk handelt. Jetzt ist klar: Das Objekt ist nicht nur Sonnen- und Monduhr zugleich, sondern mit einem Alter von fast 280 Jahren, einer der ältesten Zeitmesser, die es in dieser Form zu sehen gibt.
So, und was ist nun das ganz Besondere an ihr, dass selbst der BR darüber berichtet? Zunächst einmal ist es schon ungewöhnlich, dass die Uhr aus zwei Teilen besteht: nämlich einer vertikalen Süduhr mit Stundenanzeige, an der man morgens bis abends anhand des Sonnenstands die Uhr ablesen kann und einer Norduhr, die man auf den ersten Blick gar nicht als „Uhr“ erkennen kann. Sie befindet sich auf der Rückseite zur Treppe hin, der Nordseite eben. Wie man weiß, kann die Sonne im Norden nicht scheinen, so wäre denn der Schattenwerfer vollkommen auf das Vollmondlicht angewiesen. Doch auch der Zeiger fehlt, leider. Beim Supermond dieser Tage hätten wir es gerne schon mal ausprobiert, ob die Theorie denn wirklich stimmt…

Von Wegweisern, Wanderwarten und dem wunderbaren Steigerwald

Wir sind uns dabei völlig einig: Der Steigerwald ist einzigartig und beeindruckend. In ihm zu wandern ist nicht nur erholsam, er spendet Kraft und Energie auf wunderbare Weise. Gut ist, wenn man sich da auskennt, im Steigerwald, oder wenn man einen gestandenen Wanderführer an der Seite hat, um hier zu wandern. Weil dem halt oft nicht so ist und immer mehr Touristen unsere schöne Heimat entdecken möchten, bieten aufgestellte Wegweiser eine hilfreiche Unterstützung. Früher haben die Wanderfreunde vom Steigerwaldclub Oberschwappach mit einfachen Mitteln beschildert, damit der Wanderer sein Ziel findet – das macht man heute aber schon etwas professioneller:
Tolle und interessante Wanderrouten verlaufen durch unser Gemeindegebiet, die der Oberschwappacher Wanderwart der 5-Sterne-Gemeinden Klaus Riegler für uns neu beschildert hat. Über 200 neue Wegweiserschilder auf fast 100 Kilometern Wanderwegenetz der Gemeinde Knetzgau mussten dazu beklebt und montiert werden, damit sich keiner mehr verlaufen kann. Eine super Sache! Danke Klaus.

10 Jahre Bündnis Knetzgau

Jubilaeum Buendnis KnetzgauDas Bündnis für Familien und Senioren Knetzgau besteht seit 10 Jahren in unserer Gemeinde. Zahlreiche Initiativen und Projekte, von denen unsere Bürgerinnen und Bürger profitieren können und die Gemeinschaft stärken, wurden damals ins Leben gerufen. Manche Ideen haben sich schon lange als “Dauerbrenner” etabliert, wie zum Beispiel der Bürgerbus, der selbstverständlich auch die Oberschwappacher zum Einkaufen abholt, die nicht (mehr) mobil sind oder auch der besonders bei Senioren beliebte Computerkurs, der ehrenamtlich vom Oberschwappacher Klaus Riegler geleitet wird. Statt einer großen Jubiläumsfeier, die wegen der Coronapandemie leider nicht stattfinden konnte, wurde am 6. März 2021 ein “Live-Video” im Nachrichtenformat gesendet. Schauen Sie mal, welche Persönlichkeiten zum Kreis der Gratulanten zählten – zu sehen im Video auf der Seite Bündnis Knetzgau.
Auch www.oberschwappach.info gratuliert zum 10-jährigen Jubiläum!

ZOFF – nach langer Pause

Katalogcover ZOFF zur Vernissage der 4 Künstler Michael Eppler (Leipzig), Minor Alexander (Berlin), Markus Burkard (Nürnberg) und die Lisa Wölfel (Haßfurt/Leipzig)Nach langer Kulturpause „ZOFFen“ vier junge Künstler mit Ihren Werken im Schloss Oberschwappach. Wer sich nach ein bisschen Kunst sehnt, ist hier genau richtig. Warum heißt die Ausstellung ZOFF…?, werden Sie sich fragen. Die Kunstwerke werden Sie etwas provozieren und erlauben Ihnen einen künstlerischen Blick auf die Sicht des Alltags der Künstler und wie sie die Welt um sie herum wahrnehmen. Ein bisschen Aufgeschlossenheit des Betrachters ist dabei schon nötig, um die poppig bunten Bilder und Objekte, kraftvollen Perspektiven und Retrospektiven auf sich wirken zu lassen. Aber – wer sich traut, wird belohnt!
Die Künstler sind Michael Eppler (Leipzig), Minor Alexander (Berlin), Markus Burkard (Nürnberg) und die Lisa Wölfel (Haßfurt/Leipzig).

Die Ausstellung wird von den Mitgliedern des Kulturvereins Schloss Oberschwappach immer sonntags von 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Ausstellungszeitraum ist vom 6. September bis zum 25. Oktober 2020.

Früh übt sich, wer ein Siedler werden will

Lotta als Heim-und-Garten AustraegerinWer mal ein echter Siedler werden will, der muss kein Gesellschaftsspiel spielen. Stattdessen braucht es nicht viel, um einmal Mitglied im Siedlerverein Oberschwappach zu werden. Eine Anmeldung reicht schon aus, um für sich selbst, der Familie und auch der Dorfgemeinschaft etwas Gutes zu tun. Dabei ist nicht notwendig, ein kleiner oder großer Helfer des Vereins zu sein, denn es gibt bereits fleißige Hände: Unsere Siedlerin Lotta, 4 Jahre, die vorbildlich die Verbandszeitschrift ausgetragen hat.
Die Dorfgemeinschaft pflegen, mit anderen Oberschwappacher Vereinen so manche Großveranstaltung stemmen und einmal im Jahr ein Siedlerfest feiern, das machen die Siedler in Oberschwappach gern. Sehr geschätzt wird das Ausleihen von Vertikutierer oder Motorsense des Vereins, wenn der heimische Garten ganz kräftig danach ruft. Und weil der Bauboom anhält, kann der „kleine“ Oberschwappacher Siedlerverein durchaus hoffen, in der Zukunft mal ein „Großer“ zu werden. Selbstverständlich muss ein Mitglied gar nicht mal in der Siedlung wohnen. Wer hätte das gedacht ;-).

Fränkisch für Grillfans und Genießer

Fränkisch ist nicht immer leicht zu verstehen. Es gibt Ä und ü, Mee und Ma und Emerla und Amerla und was es noch so alles gibt, man aber auf irgendeine Art und Weise auf die Bedeutung kommen kann. Was aber in aller Welt ist denn ein Winzerrippli?
Das fragt sich so ziemlich jeder Gast, der zu einem von Udo’s Grillabende nach Oberschwappach kommt. Die Antwort lässt sich in diesem Fall nur kulinarisch beantworten: Immer am Donnerstag oder Freitag gibt es die Winzerrippli, Bratwurst oder Steaks vom Grillmeister Udo Vogt persönlich für Sie in der Scherenbergstraße 41 zubereitet. Zum Gegrillten gibt es Bettina’s Salatbuffet, das sie mit Liebe für Ihre Gäste vorbereitet hat. Natürlich gibt es auch Brotzeiten, wenn man lieber was anderes essen will. Bitte unbedingt vorher bei Udo’s Winzerhof reservieren, damit können Bettina und Udo besser planen. Die Grillabende finden bis zum 28. August 2020 statt – bei jedem Wetter! Im überdachten Innenhof ist das nämlich problemlos möglich.
Und nun zur Übersetzung, wobei die nur eigentlich nur in Englisch bekannt, aber quasi eingedeutscht ist: Winzerrippli = Spareribs. Mmmmh lecker!

Jetzt kommt der Weinsommer nach Oberschwappach

Alles anders in 2020: Kein Mozartkonzert, kein Weinfest im Schlosspark, keine Hofschoppenfeste – Das Coronavirus hat unsere Highlights im Sommer, auf die wir uns alle immer so sehr freuen, komplett auf den Kopf gestellt. Wie gut dass es da pfiffige Ideen gibt, die uns wenigstens ein bisschen wiedergewonnene Lebensfreude schenken, auch wenn die Hygieneregeln einzuhalten sind. So grillt der Udo an den Wochenenden und die Hetzel’s laden zum Weinsommer ein. Ab Freitag, den 18. Juli bis zum 9. August 2020 können wir nun also die beliebten Brotzeiten mit einem Gäschen Wein bei Familie Hetzel genießen. Immer ab 14:00 Uhr. Eine Reservierung ist nicht nötig, aber die Mund-Nase-Bedeckung dürft ihr auf keinen Fall vergessen!
Viel Spaß im Weinsommer 2020!

ABGESAGT! – Mozartkonzert Bamberger Streichquartett


o-logo-rot00A B G E S A G T !

Wundervoller Monzart, Mozartkonzert des Bamberger Streichquartetts mit Günther Forstmaier (Solo-Klarinettist der Bamberger Symphoniker) im Schlosshof Schloss Oberschwappach, Beginn 19:00 Uhr. Bei ungünstiger Witterung findet das Mozartkonzert in der Marienkirche in Zell am Ebersberg statt.
Download Programmheft 2019-2020 (PDF)
Übersicht Parkplätze Oberschwappach (PDF)


Bestuhlungsplan Marienkirche Zell (PDF)