Das schau ich mir an: Linda + Meike Männel

Linda Männel + Meike Männel Künstlerpaare-IVWir waren lange genug Zuhause, jetzt können wir wieder nach draußen gehen und Kunst und Kultur genießen. Eigentlich schon für 2020 geplant, kann die Ausstellung Künstlerpaare IV, mit Bildern und Werken der Künstlerinnen Linda und Meike Männel, endlich im Schloss Oberschwappach stattfinden. Unser Bürgermeister Stefan Paulus sagt: “Unser Schloss als Kultureinrichtung wird damit wieder aus dem “Dornröschenschlaf” geweckt”. Das stimmt. Wie wahr!
Ab dem 13. Juni bis zum 29. August 2021 läuft die Kunstausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie im Saal, Eschenau, der Gemeinde Knetzgau und dem Kulturverein Schloss Oberschwappach. Immer sonntags und feiertags von 14-17 Uhr ist die Ausstellung geöffnet.
Entdecken Sie die spannenden, inspirierenden Werke der Geschwister Männel – Kunst, die Freude macht.

Von Wegweisern, Wanderwarten und dem wunderbaren Steigerwald

Wir sind uns dabei völlig einig: Der Steigerwald ist einzigartig und beeindruckend. In ihm zu wandern ist nicht nur erholsam, er spendet Kraft und Energie auf wunderbare Weise. Gut ist, wenn man sich da auskennt, im Steigerwald, oder wenn man einen gestandenen Wanderführer an der Seite hat, um hier zu wandern. Weil dem halt oft nicht so ist und immer mehr Touristen unsere schöne Heimat entdecken möchten, bieten aufgestellte Wegweiser eine hilfreiche Unterstützung. Früher haben die Wanderfreunde vom Steigerwaldclub Oberschwappach mit einfachen Mitteln beschildert, damit der Wanderer sein Ziel findet – das macht man heute aber schon etwas professioneller:
Tolle und interessante Wanderrouten verlaufen durch unser Gemeindegebiet, die der Oberschwappacher Wanderwart der 5-Sterne-Gemeinden Klaus Riegler für uns neu beschildert hat. Über 200 neue Wegweiserschilder auf fast 100 Kilometern Wanderwegenetz der Gemeinde Knetzgau mussten dazu beklebt und montiert werden, damit sich keiner mehr verlaufen kann. Eine super Sache! Danke Klaus.

Das Christbaumsammeln fällt 2021 aus

Ein Bild vom Christbaumsammeln in Oberschwappach aus dem vergangenen Jahr, das es so heuer nicht geben wird – auch das traditionelle Einsammeln nach dem Dreikönigsfest fällt wegen den Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen in 2021 leider aus. Gern hätten die fleißigen Helfer der ortsansässigen Vereine wieder mitangepackt, die sonst samt Bürgermeister Stefan Paulus, im kalten Januar durch die Straßen Oberschwappachs fahren, um die Bäume einzusammeln, aber es ist halt wieder mal dieses aber.., dass ausbremst und alles verhindert. Es wird schon mal wieder besser werden. Wir Oberschwappacher sind doch ein Dorf der Optimisten ;-).

Was man nun mit seinem ausgedienten Weihnachtsbaum (statt wie üblich vor die Tür zu legen) machen kann, ist in einer Pressemitteilung des Landkreises Haßberge hier nachzulesen. Möglichkeiten gibt es einige.

Weihnachten mit Judy Harper im Schloss Oberschwappach

Eine Mischung aus Winter- und Weihnachtsliedern und Weihnachtsgeschichten in harmonischer, charmanter Atmosphäre – ein Abend, an dem Judy Harper ihr Publikum über alle Maßen bezaubert hat:

Wer einfach mal die Seele baumeln lassen wollte, war am Samstag, den 3. Dezember 2016, im Spiegelsaal des Schlosses Oberschwappach, genau am richtigen Platz. Eingetaucht im wohligen Kerzenschein und dezenter Weihnachtsbeleuchtung ließ Judy Harper ihre Harfe und Stimme erklingen. So manches Winter- und Weihnachtslied wurde auch vom Publikum mitgesungen und wer bis dahin noch nicht in Weihnachtsstimmung war – der war es nach dem Konzertbesuch auf jeden Fall.

Nicht nur Judy Harper’s zahlreiche Fans freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr: Auch hier wird es in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Knetzgau, dem Kulturverein Oberschwappach und der Galerie im Saal Eschenau, neue “Tales & Wintersongs” geben.