Einfach raus und auf’s Rad: Die Zisterzienser-Entdeckungstour

Ohne Zweifel – Fahrradfahren ist „IN“. Wer an manchen Wochenenden vielerorts mehr Fahrräder als Autos fahren sieht, ist nicht allein. Schließlich gibt es viele bildschöne Sehenswürdigkeiten oder kulinarische Ziele in unserer fränkischen Heimat zu entdecken. Wie wäre es denn als Nächstes damit, mal mit dem Rad die Spuren der Zisterzienser Mönche zu entdecken? Möglich sind zwei Zisterzienser Radrunden in der Klosterlandschaft Ebrach, die Nord- und die Südroute, welche die Kloster- und Kulturlandschaft miteinander verbinden. Auf der Strecke (für Gravel-und Mountainbikes geeignet) befinden sich 6 Kulturdenkmäler, Schlösser und Wirtschaftshöfe, die ringförmig um das Kloster Ebrach angelegt sind. Informationstafeln informieren über die Besonderheiten. Natürlich führt die Radroute auch zu unserem Schloss Oberschwappach, dem Schloss, dass den Ebracher Äbten ehemals als Sommerresidenz diente. Für kleine Radreparaturen stehen seit Mai 2022 eine Rad-Reparaturstation am Schlossparkplatz mit verschiedenen Werkzeugen und einer Luftpumpe zur Verfügung, damit man schnell wieder weiterradeln kann…

Ein Sommer der Überraschungen: Kulturkaffee

Schon der Name schlägt Brücken:
Kultur Kaffee Museum Schloss Oberschwappach. Was dahinter steckt? Der Kulturverein Schloss Oberschwappach beginnt am Sonntag, den 17. Juli 2022, während der Öffnungszeiten des Schlossmuseums (14:00 -17:00 Uhr) mit der Umsetzung der Idee, Kaffee und Kuchen – mit Kultur und Museum – in Verbindung zu bringen. Dazu wird fleißig Kuchen gebacken und frischer Kaffee gekocht. Die Mitglieder des Kulturvereins freuen sich jetzt schon auf angenehme Gespräche der interessierten Besucher des Schlosses, egal ob sie sich für die aktuelle Kunstausstellung oder mehr für den historischen Charakter begeistern können. Gerne können Sie natürlich auch einfach mal so vorbeikommen.
Es wird eine Spendenbox für Ihren kleinen Geldbetrag zugunsten des Kulturvereins Schloss Oberschwappach bereitstehen.

Urlaub machen im Bacchus, Domina oder Silvaner

Was Oberschwappach abseits von Schloss, gutem Wein und einer schönen Natur noch zu bieten hat? – Sie können in gemütlichen Ferienwohnungen bei Familie Hetzel schön Urlaub machen und Franken mit allen Sinnen genießen. Egal ob Radfahren, Wandern oder einfach nur gechillt in den Weinbergen spazieren gehen, einem abwechslungsreichen Urlaub im Steigerwald steht nichts entgegen. Außer, dass Sie sich noch entscheiden müssen, ob Ihnen der Bacchus, ein Domina oder ein Silvaner mehr beliebt. Nicht nur in einem Weinglas.
Mehr zum – entspannten Urlaub in Franken – machen:
Informationen und Bilder zu den Ferienwohnungen finden Sie hier.

+++ Übrigens nicht vergessen, das Hofschoppenfest von Weinbau Hetzel findet schon nächstes Wochenende statt:
Samstag, 9.07.22 ab 15:00 Uhr, Sonntag, 10.07.22 ab 14:00 Uhr, Montag,11.07.22 ab 16:00 Uhr+++

Was für ein Glück: So unvergleichlich ist der Schwarze Adler Westheim

Wir Oberschwappacher nehmen die Eröffnung des Schwarzen Adlers in Westheim zum Anlass und gratulieren der Dorfgemeinschaft zu dem neuen kulturellen Zentrum in der Dorfmitte Westheims. Was lange währt, wird endlich gut – auch wenn die Umsetzung des Projekts etwas gedauert hat, der Schwarze Adler ist jetzt fertig saniert und renoviert.
Es ist also so weit: es stehen die Eröffnung (vom 8. bis zum 10. Juli 2022) und die ersten Events (Boxgalopp mit David Saar, MacHärder) an, also nix wie hin und durch die Tür!
Drei Tage Festprogramm mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Schwarzer Adler Westheim e. V., der katholischen Pfarrei St. Michael Westheim, der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Westheim und Eschenau und den Westheimer Musikanten e. V. werden angeboten – schauen Sie doch mal rein, in den „Schwarzen Adler Westheim“. Hier geht es zum  Programmflyer  

Schöne Aussichten: Panoramaschaukel im Sommertal

Nur falls Sie gerade mal wieder überlegen einen Ausflug in das schöne Oberschwappach zu unternehmen, wir hätten da ein neues Ziel, das es zu entdecken gilt! Mächtig stolz sind wir Oberschwappacher, dass wir nun mit Unterstützung der Gemeinde Knetzgau, eine Panoramaschaukel mit Blick auf den Steigerwald haben. Sie finden Sie in der Weinbergslage Sommertal, diese befindet sich auf dem Weg zwischen Oberschwappach in Richtung Eschenau. Nach dem Wassertretbecken, dem Weinpavillon haben wir die 3. „Attraktion“ in den Weinbergen, nämlich die Schaukel im Sommertal. Der Aufbau der Panoramaschaukel und ein hübsches Plätzchen, das zum Verweilen einlädt, wurde kürzlich vom Team Gartenbau Große aus Knetzgau fertiggestellt. Der ganz spezielle Tipp: sonntags nach einer leckeren Bratwurst aus der Oberschwappacher Grillstation mal hochlaufen. Anschauen, ausprobieren und dabei die Aussicht genießen.

Ukraine-Tag in Oberschwappach

…und jeden Tag dieser Blick auf die Nachrichten – so geht es uns allen, weil wir es einfach nicht fassen können, was in der Ukraine gerade geschieht.
Viele Menschen müssen ihr Zuhause verlassen und flüchten zu uns nach Deutschland. Wie sieht es dazu hier in unserer Gemeinde aus? In der Gemeinde Knetzgau leben aktuell 50 Geflüchtete, davon sind 28 Kinder. Das Bild zeigt, woher sie kommen und wo vor ein paar Wochen noch ein ganz normales Leben für sie möglich war.
Um Ihnen untereinander ein Kennlernen zu ermöglichen, fand im Pfarrheim Oberschwappach am Sonntag, 10. April 2022, ein „Ukraine Tag“ statt. Organisiert vom fleißigen Koordinator Karl Weißenberger und dem Ukraine-Spenden-Hilfe Team konnten sich die Neuankömmlinge bei Kaffee und Kuchen austauschen und Kontakte knüpfen. Bürgermeister Stefan Paulus hat sich bei allen Helfern bedankt: Es ist wirklich beeindruckend, dass sich so viele Menschen aus der Gemeinde Knetzgau engagieren, um den Geflüchteten zu helfen.
In Oberschwappach leben aktuell 11 Personen aus der Ukraine und weitere werden kommen. Für weitere Ankömmlinge in der Gemeinde Knetzgau wird dringend Wohnraum gesucht.

Das WEINFEST 2021 ist abgesagt!

Da müssen wir jetzt noch durch: unser Oberschwappacher Weinfest ist für 2021 abgesagt worden. Dann wird hoffentlich alles wieder gut! Zwar sinken die Corona-Zahlen – zum Glück -, aber dass wir ein Weinfest feiern können, nein, das wird leider noch nix. Der Veranstalter, die DJK Oberschwappach, hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber es wären einfach noch zu viele Risiken und Auflagen damit verbunden.
Wir hoffen halt auf ein cooles Weinfest im Juli 2022, mit immer gefüllten Gläsern, Oberschwappacher Gastfreundschaft und jeder Menge Oberschwappacher Weinfest-Fans!

Beten am Heide-Marien-Käppele

Die Marienverehrung im kirchlichen Glauben ist in unserer fränkischen Heimat tief verwurzelt. Nicht selten trifft man in der Flur oder am Wegesrand auf einen Bildstock, bei dem die Mutter Gottes im Zentrum der Sehenswürdigkeit steht. Auch bei einer Mini-Wallfahrt frommer Franken im Wonnemonat Mai zum Haider Käppele (Oberschwappacher sagen auch Hääder Käppele oder die Heide in amtsdeutsch) steht die Patronin Bayerns im Mittelpunkt des Baudenkmals. Es befindet sich auf der Höhe zwischen Oberschwappach und Wohnau, Richtung Donnersdorf, bzw. von Unterschwappach kommend Richtung Reinhardswinden mit dem unglaublich schönen Blick auf den Steigerwald und der schönen Natur. Das Käppele wurde 1980 vom Steigerwaldclub Oberschwappach und dem damaligen Vorstand Oskar Klug renoviert und man kann es kaum glauben, dass die aufwendige Sanierung schon wieder 40 Jahre her sein soll. Unser oberschwappach.info Tipp für die nächste Radtour: hier innehalten, die Ruhe genießen und anschließend mit Maria unterwegs sein.

Neue Erkenntnis: Einzigartige Monduhr im Oberschwappacher Schloss?

Gedankenlos laufen wir an ihr vorbei, der steinernen Kugel im Schlossgarten in Oberschwappach, nicht ahnend, dass es sich dabei wohl um ein außergewöhnliches und besonderes steinbildhauerisches Kunstwerk handelt. Jetzt ist klar: Das Objekt ist nicht nur Sonnen- und Monduhr zugleich, sondern mit einem Alter von fast 280 Jahren, einer der ältesten Zeitmesser, die es in dieser Form zu sehen gibt.
So, und was ist nun das ganz Besondere an ihr, dass selbst der BR darüber berichtet? Zunächst einmal ist es schon ungewöhnlich, dass die Uhr aus zwei Teilen besteht: nämlich einer vertikalen Süduhr mit Stundenanzeige, an der man morgens bis abends anhand des Sonnenstands die Uhr ablesen kann und einer Norduhr, die man auf den ersten Blick gar nicht als „Uhr“ erkennen kann. Sie befindet sich auf der Rückseite zur Treppe hin, der Nordseite eben. Wie man weiß, kann die Sonne im Norden nicht scheinen, so wäre denn der Schattenwerfer vollkommen auf das Vollmondlicht angewiesen. Doch auch der Zeiger fehlt, leider. Beim Supermond dieser Tage hätten wir es gerne schon mal ausprobiert, ob die Theorie denn wirklich stimmt…

Udo’s Brotzeiten „To Go“

udos-heckenwirtschaft_02Wie gerne würden wir alle mal wieder an den Wochenenden zum Udo nach Oberschwappach in die Heckenwirtschaft. Aber leider – und Sie ahnen schon was jetzt kommt – lässt es das Coronavirus nicht zu, dass man sich zum Wein und zur Brotzeit mit Freunden treffen kann. Letzteres, also die Brotzeit, so dachten sich Bettina und Udo Vogt, können wir aber dennoch unseren Gästen anbieten – „To Go“ sozusagen. Und die Idee kommt an: Seit Beginn des „Speisen zum mitnehmen“-Verkaufs Ende März 2021, wird das Angebot gerne angenommen. Eine super Alternative zu Pizza, Burger & Co. Und mal ehrlich, eine Brotzeit mit Gerupften, Schinken und einer guten Hausmacherwurst ist doch echt was Feines!
Nähere Infos unter http://www.udos-winzerhof.de.