Orangenkuchen

Orangenkuchen

Rezept drucken
Orangenkuchen
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 4 Stück Eier
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 Orange ausgepresst
  • 1 abgeriebene Orangenschale
Orangenguss
  • Orangensaft von 2 kleinen oder 3 kleinen Orangen
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Orangenlikör
  • 1 EL abgerieben Orangenschale zum Verzieren
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 4 Stück Eier
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 Orange ausgepresst
  • 1 abgeriebene Orangenschale
Orangenguss
  • Orangensaft von 2 kleinen oder 3 kleinen Orangen
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Orangenlikör
  • 1 EL abgerieben Orangenschale zum Verzieren
Anleitungen
  1. Einen Rührteig herstellen: 4 Eier mit 250 g Butter und 200 g Zucker schaumig rühren.
  2. 300 g Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
  3. Dabei kann schon die abgeriebene Orangenschalte und der Saft der 1/2 Orange mit in den Teig gerührt werden.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den gerührten Teig einfüllen und bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit den Orangenguss herstellen: Dazu Puderzucker mit dem Saft von 2-3 Orangen mischen. Nach Geschmack auch etwas Orangenlikör oder Rum dazugeben.
  6. Nach dem Backen den Kuchen mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel mehrmals einstechen und auf den noch heißen Kuchen den Orangenguss verteilen.
  7. Mit geriebener Orangenschale verzieren.
Rezept Hinweise

Die Kombination Orange mit ein bisschen Zartbitterschokolade ist sehr interessant. Deshalb kann man ohne weiteres 50 g Schokostreusel in den Teig rühren.

Spanische Apfeltorte

Spanische-Apfeltorte

Rezept drucken
Spanische Apfeltorte
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
Mürbeteig
  • 200 g Mehl
  • 140 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Messerspitze Backpulver
Apfelgemisch
  • 750 g geraspelte Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 4-5 EL Zucker
  • 60 g Rosinen
  • 3 EL Rum
Biskuitteig
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 4 Stück Eier
  • 120 g Zucker
  • 120 g Mehl
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
Mürbeteig
  • 200 g Mehl
  • 140 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Messerspitze Backpulver
Apfelgemisch
  • 750 g geraspelte Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 4-5 EL Zucker
  • 60 g Rosinen
  • 3 EL Rum
Biskuitteig
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 4 Stück Eier
  • 120 g Zucker
  • 120 g Mehl
Anleitungen
  1. Einen Mürbeteig herstellen aus 200 g Mehl, 140 g Butter, 70 g Zucker und einer Messerspitze Backpulver.
  2. Den Teig in eine Springform kneten, einen Boden und Rand formen. Vorher mit Butter bepinseln.
  3. Bei 200° C Ober- Unterhitze vorbacken.
  4. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und raspeln. Die Zitrone ausdrücken, gemeinsam mit den 4-5 EL Zucker und den Äpfeln vermischen. 60 g Rosinen kurz in 3 EL Rum einweichen und zu den Äpfeln geben. Den Rum auch zu den Äpfeln geben.
  5. 80 g Butter in einem Topf schmelzen lassen.
  6. 4 Eier mit 120 g Zucker zu einer fluffigen Masse schlagen. 80 g flüssige Butter dazugeben und noch 120 g Mehl darübersieben, um einen Biskuitteig herzustellen.
  7. Die geraspelten Äpfel zur Biskuitmasse geben, unterheben und anschließend auf den vorgebackenen Mürbeteig geben.
  8. Bei 180° C Ober- Unterhitze 45-50 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Die Apfeltorte ist ja eigentlich ein Kuchen. Kann sein, dass aus "tarte" bei der Übersetzung eine Torte wurde ;-).

Cake Louise


Rezept drucken
1 Kuchen
Portionen
Zutaten
Rührteig
  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillinzucker oder frische Vanille aus der Vanillestange
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Topping I
  • 150 g Himbeermarmelade
  • 2 TL Zitronensaft
Topping II
  • 3 Eiweiß
  • 1 TL Stärkemehl
  • 100 g Kokosraspel
  • 20 g Kokosflocken
  • 150 g Zucker
Portionen
Zutaten
Rührteig
  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillinzucker oder frische Vanille aus der Vanillestange
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Topping I
  • 150 g Himbeermarmelade
  • 2 TL Zitronensaft
Topping II
  • 3 Eiweiß
  • 1 TL Stärkemehl
  • 100 g Kokosraspel
  • 20 g Kokosflocken
  • 150 g Zucker
Anleitungen
  1. Die weiche Butter mit 50 g Zucker cremig schlagen.
  2. Dann die Eigelbe und das Päckchen Vanillinzucker untterrühren.
  3. 250 g Mehl mit dem Päckchen Backpulver vermischen und die Prise Salz dazugeben und langsam unter die Butter-Zucker-Ei Mischung rühren.
  4. In eine Springform geben, den Rand ein bisschen hochkneten. Vorher natürlich mit Backpapier auslegen.
  5. Die Himbeermarmelade mit dem Zitronensaft mischen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  6. Jetzt das Kokosbaiser herstellen: Die 3 Eiweiße mit dem Teelöffel Stärkemehl steifschlagen, die 150 g Zucker langsam einrieseln lassen, bis die Baisermasse dick und glänzend ist.
  7. Die Kokosraspeln unterheben und anschließend auf dem Kuchen über der Himbeermarmelade verteilen.
  8. Zum Schluss die Kokosflakes auf dem Kuchen gut verteilen.
  9. Den Kuchen auf 180° C Umluft ca. 30 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Der "Cake Louise" ist einer der beliebtesten Kuchen in Neuseeland. Er kann auch auf dem Blech gebacken werden.
Das Rezept soll von britischen Siedlern nach Neuseeland gebracht worden sein.

 

Apfelkuchen mit Gitternetz

Gedeckter-Apfelkuchen

Rezept drucken
Apfelkuchen mit Gitter
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Stück Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 4-5 Stück Äpfel
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Schnapsglas Rum oder Weinbrand
  • 1 Stück Eigelb zum Bepinseln des Gitternetzes
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Stück Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 4-5 Stück Äpfel
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Schnapsglas Rum oder Weinbrand
  • 1 Stück Eigelb zum Bepinseln des Gitternetzes
Anleitungen
  1. Butter, Zucker, Ei und Mehl mit dem TL Backpulver verkneten.
  2. Zu einer Kugel formen und in Folie packen. Die Teigkugel dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Währenddessen die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Äpfel kurz mit dem Rum dünsten und das Zimtpulver dazugeben.
  5. 2/3 vom Teig in eine Kuchenform kneten. Den Boden vorher mit Backpapier auslegen.
  6. Die Äpfel auf den Teigboden verteilen.
  7. Den restlichen Teig ausrollen und mit einem Teigrad Streifen machen. Diese dann über und unterflechten.
  8. Das Gitternetz mit Eigelb bepinseln.
  9. Zum Backen bei 180° Grad Ober-und Unterhitze in den Backofen stellen und ca. 35 Minuten backen.

Rhabarber-Käsekuchen

Rhabarber-Käsekuchen


Rezept drucken
Rhabarber-Käsekuchen
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
Knetteig
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Margarine
  • 1 Stück Ei
  • 1 TL Zimtpulver
Quarkmasse
  • 5 Stück Eiweiß
  • 5 Stück Eigelb
  • 500 g Magerquark
  • 2 TL Zitronensaft
  • 150 g sauere Sahne
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepudding Pulver
Rhabarber
  • 1 kg Rhabarber
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
Knetteig
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Margarine
  • 1 Stück Ei
  • 1 TL Zimtpulver
Quarkmasse
  • 5 Stück Eiweiß
  • 5 Stück Eigelb
  • 500 g Magerquark
  • 2 TL Zitronensaft
  • 150 g sauere Sahne
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepudding Pulver
Rhabarber
  • 1 kg Rhabarber
Anleitungen
  1. Für den Knetteig Mehl und Backpulver mischen dann das Ei die Margarine, den Zucker und die Prise Salz dazugeben.
  2. Mit dem Zimtpulver den Teig mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten.
  3. Ein eckiges Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf den Boden kneten.
  4. Ungefähr ⅓ des Teigs für Streusel zurückhalten.
  5. Rhabarber waschen, in Stücke schneiden. Der Rhabarber muss nicht unbedingt abgezogen werden.
  6. Aus dem Eiweiß ein festes Eischnee schlagen.
  7. In eine Rührschüssel Quark, Zitrone, Eigelb und sauere Sahne geben.
  8. Jetzt Zucker und das Päckchen Vanillepudding unterrühren.
  9. Zum Schluss das Eischnee unter die Quarkmasse heben.
  10. Die Quarkmasse auf den Knetteig gießen und die Rhabarberstücke gleichmäßig verteilen.
  11. Aus den zurückbehaltenen Teig Streusel formen und diese auch gleichmäßig verteilen.
  12. Das Backblech in den Ofen schieben. Bei 165 ° Heißluft ca. 50 Minuten backen.

Birne-Aprikose-Kokos-Kuchen


Rezept drucken
Birne-Aprikose-Kokos-Kuchen
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 150 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 200 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Kokosraspel
  • 125 ml Aprikosensaft von den Dosenaprikosen
  • 350 g abgetropfte Aprikosen
  • 2 Stück Birnen in Spalten geschnitten
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 150 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 200 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Kokosraspel
  • 125 ml Aprikosensaft von den Dosenaprikosen
  • 350 g abgetropfte Aprikosen
  • 2 Stück Birnen in Spalten geschnitten
Anleitungen
  1. Aus Butter, Zucker und Eiern eine schaumige Masse rühren.
  2. 200 g Mehl mit 100 g Speisestärke und den 3 Teelöffeln Backpulver vermischen und unter die schaumige Masse rühren.
  3. Ab und zu den Saft der abgetropften Aprikosen unterrühren.
  4. Jetzt die Kokosraspel in den Rührteig geben und gut verrühren.
  5. Eine Springform am Rand mit Margarine oder Butter einpinseln und den Boden mit Backpapier auslegen.
  6. Die gerührte Masse in die Springform geben und abwechselnd mit Aprikosen und Birnenspalten belegen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten backen.
  8. Nach dem Abkühlen nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Cashewcookies

Cashewcookies


Rezept drucken
Cashewcookies
Portionen
40 Stück
Zutaten
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Margarine
  • 75 g Puderzucker
  • 3 TL Apfelmus
  • 125 g gemahlene Cashewkerne oder gemahlene Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 40 St Cashewkerne zum Verzieren
Portionen
40 Stück
Zutaten
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Margarine
  • 75 g Puderzucker
  • 3 TL Apfelmus
  • 125 g gemahlene Cashewkerne oder gemahlene Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 40 St Cashewkerne zum Verzieren
Anleitungen
  1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  2. 125 g Margarine mit dem Puderzucker cremig schlagen und 3 Teelöffel Apfelmus unterrühren.
  3. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und anschließend Nüsse und Mehl einrühren.
  4. Der Teig muss nun für mindestens 2 Stunden kühl gestellt werden.
  5. Aus dem Teig ca. 40 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und einen Cashewkern eindrücken.
  6. In den Backofen bei 180°C etwa 12 - 15 Minuten backen.

American Flag Kuchen

American-Flag-Kuchen

Rezept drucken
American Flag Kuchen
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 4 St. Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 ml Speiseöl
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml spritziges Mineralwasser
  • 3 Becher süße Sahne
  • 2 Becher sauere Sahne oder Schmand
  • 75 g frische Heidelbeeren
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 3 Päckchen Sahnesteifpulver
Portionen
1 Kuchen
Zutaten
  • 4 St. Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 ml Speiseöl
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml spritziges Mineralwasser
  • 3 Becher süße Sahne
  • 2 Becher sauere Sahne oder Schmand
  • 75 g frische Heidelbeeren
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 3 Päckchen Sahnesteifpulver
Anleitungen
  1. 4 Eier mit dem Zucker mit einem Mixgerät sehr schaumig rühren.
  2. 125 ml Speiseöl in die cremig geschlagene Masse geben.
  3. Dann nach und nach Mehl und das Päckchen Backpulver hinzufügen.
  4. Nun das Mineralwasser in den Teig geben und gut vermischen.
  5. Den Teig auf ein Backblech geben. Ich empfehle, ein Backpapier vorher auszulegen.
  6. Für 30 Minuten bei 175° C Ober- Unterhitze in den Backofen geben.
  7. In der Zwischenzeit die Erdbeeren säubern und halbieren und die Heidelbeeren waschen.
  8. Die Sahne mit dem Sahnesteif richtig steif schlagen, danach wird die sauere Sahne erst untergerührt.
  9. Wenn der Kuchen erkaltet ist, kann man die Sahnecreme auf den Kuchen geben.
  10. Die Erdbeeren als "Stripse" auslegen und ein Feld für die "Stars" mit den Heidelbeeren machen.
Rezept Hinweise

Schmeckt auch mit ein bisschen frischen Zimt lecker.

Ricotta-Mandelmuffins

Ricotta-Mandel-Muffin

Rezept drucken
Ricotta-Mandelmuffins
Portionen
12 Muffins
Zutaten
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Ricotta oder alternativ Doppelrahmfrischkäse
  • 50 g Mandeln in kleine Stücke geschnitten
  • 50 g Schokodrops
  • 400 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 3-4 TL Zitronensaft
  • 100 ml Milch
Portionen
12 Muffins
Zutaten
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Ricotta oder alternativ Doppelrahmfrischkäse
  • 50 g Mandeln in kleine Stücke geschnitten
  • 50 g Schokodrops
  • 400 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 3-4 TL Zitronensaft
  • 100 ml Milch
Anleitungen
  1. Die Butter (am besten in Zimmertemperatur) mit 100 g Zucker und dem Ei verrühren.
  2. Den Ricotta bzw. den Frischkäse dazugeben.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen und unterrühren.
  4. Es kann sein, dass der Teig zu fest wird, deshalb ab und an die Milch dazugeben, bis die Milch komplett eingerührt ist.
  5. Für den Geschmack noch Zitronensaft dazugeben.
  6. Die Mandeln in kleine aber nicht zu kleine Stücke schneiden und ebenso in den Teig rühren, wie die Schokodrops.
  7. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und dann den Teig gleichmäßig aufteilen.
  8. Bei 175° C Ober- Unterhitze ca. 25 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Schmecken frisch herrlich!

Nougatstängchen

 

Rezept drucken
Nougatstängchen
Portionen
Zutaten
  • 225 g Butter 
  • 100 g Puderzucker 
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 3 Eigelb
  • 2 Messerspitzen Zimtpulver
  • 200 g Weizenmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Nuss- Nougatmasse
  • 100 g Schokoglasur dunkel
Portionen
Zutaten
  • 225 g Butter 
  • 100 g Puderzucker 
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 3 Eigelb
  • 2 Messerspitzen Zimtpulver
  • 200 g Weizenmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Nuss- Nougatmasse
  • 100 g Schokoglasur dunkel
Anleitungen
  1. Alle Zutaten gut miteinander verkneten, dann in gleich große Plätzchenstücke ( Stangen mit dem Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz ausspritzen.
  2. Den Ofen auf 175 ° C Ober- Unterhitze vorheizen.
  3. Die Plätzchen 10 Minuten backen und auskühlen lassen.
  4. 2 Stangen mit der Nougatmasse verkleben und am Schluss die Enden in eine dunkle Schokoglasur tauchen.