Ein bisschen Okinawa in Oberschwappach

Wer schon einmal von der Insel Okinawa in Japan gehört hat, weiß, dass dort sehr viele Menschen leben, die weit über 100 Jahre alt sind. Man hat versucht herauszufinden, woran das Geheimnis von Okinawa liegt, das beste Gesundheit garantiert: Die Bewohner sagen, es liegt an einer Mischung von Bewegung, Ernährung, Spiritualität, immer eine Aufgabe zu haben und sich als Teil einer Gemeinschaft fühlen zu können.

Gut – wir in Oberschwappach haben nicht ganz den Status der Okinawaer erreicht, aber ziemlich gut mithalten können wir allemal. Hier ist eine “Ü 90” auch schon keine Seltenheit mehr, denn wir leben diese Werte auch so, wie auf der Insel.

Nach dem Geheimnis unserer Dorf-Ältesten Elsa gefragt, sagt sie: “Immer eine Aufgabe haben”, und: “Einfach nacheinander zu arbeiten, und nicht alles auf einmal machen zu wollen.” Na dann – wissen wir es jetzt, wie es geht!

Elsa & Resi

Elsa & Resi

Backen ist einfach!

Logo BackbuchHausgemachte Kuchen backen – das ist einfach!
Das will mein Backbuch zeigen, das ich heute voller Stolz endlich online präsentieren kann 😀.

Vor ein paar Monaten habe ich begonnen Lieblingsrezepte von Oberschwappachern und Freunden zu sammeln. Es sollten Rezepte sein, die wirklich einfach und schnell zu backen sind. Mein Lieblingsbackbuch war dabei sich aufzulösen und bei der Suche nach neuen Backrezepten auf diversen Onlineportalen, habe ich Stunden verbracht – und dabei selten etwas Brauchbares gefunden. Das war so zeitraubend und hat einfach nur genervt. Warum also nicht selbst ein Rezeptbuch gestalten?

Jedes Rezept meiner Sammlung habe ich ausprobiert und nur die wirklich besten wurden in die Liste der Lieblingsrezepte aufgenommen. Es sind sowohl “Klassiker” als auch moderne, frische Backinspirationen dabei. Nach dem Backen und Fotografieren kann ich heute schon eine große Auswahl an Rezepten anbieten. In der Zukunft werden selbstverständlich weitere Rezeptideen folgen. Deshalb mein Aufruf an alle Bäcker und Bäckerinnen: Bitte schickt mir Euere Lieblingsrezepte, von denen ihr wisst, dass prima schmecken und gut gelingen!

Denn selbstgemacht schmeckt es doch am besten!

Hallo Welt – ein Märchenwalzer nur für mich!

Blaskapelle Oberschwappach

Ein Ständchen für den Musikernachwuchs

Aus einer originellen Idee wurde ein schönes, wiederkehrendes Ritual: Zur Geburt eines Musikerkindes versammelt sich das Blasorchester Oberschwappach und heißt das Baby auf ihre Art willkommen. Auf diese Weise wird der eigene Nachwuchs schon mal auf das zukünftige Leben mit Musik eingestimmt, und wer weiß, vielleicht wird das eine oder andere Talent damit auch gleich hervorgerufen? Na, da sind wir aber mal gespannt 😉 …

“Pack die Badehose ein…” – zum Tretbecken Oberschwappach

Endlich Sommer – lange genug haben wir ja auch darauf gewartet! Doch kaum haben wir die ersehnten Temperaturen erreicht, schon ist der Wunsch nach Erfrischung und Abkühlung da. Ein Besuch am Tretbecken Oberschwappach ist hier allemal und für jedermann empfehlenswert.

Eingebettet in die wunderschöne Lage des Weinanbaugebietes Sommertal in Oberschwappach bringt nicht nur das kühle Wasser eine Anregung der Sinne, auch der Anblick auf die Weinberge und die Natur ist sehenswert!

Die gesundheitsfördernde Wirkung eines Tretbeckens, das auf wadenhöhe gefüllt ist, bringt Erfrischung, macht müde Beine munter und bringt den Kreislauf wieder auf Trab. Wer es noch nicht weiß: Das ist Wellness zum Nulltarif, vielleicht zur Belohnung nach einer Radtour oder einem kleinen Familienausflug.

Mozartkonzert Bamberger Streichquartett

Ein Moderator, der fasziniert: So fühle ich mich wirklich in die Wohnung der Mozarts und die damalige Zeit zurückversetzt;
ein Streichquartett der Spitzenklasse: Musiker, die einfach genial spielen;
Musik, die wunderbar klingt: Die perfekte Entführung aus dem Alltag!
Das Mozartkonzert mit dem Bamberger Streichquartett, aus der Reihe der “Oberschwappacher Schlosskonzerte”, hat das Publikum begeistert.

Mit dem Solofagottisten Pierre Martens haben die Streicher eine Begleitung gefunden, die harmonisch und perfekt zueinander passten. Die außergewöhnlichen Klänge des Fagotts waren eine Bereicherung, ein echter Ohrenschmaus, den man wirklich nicht alle Tage hört. Wie in diesem Sommer schon gewohnt, fand das Konzert in der Marienkirche in Zell statt – wir hätten uns zwar ein Konzert unter freiem Himmel bei schönem Wetter gewünscht, es war trotzdem einfach klasse und ein Genuss!

Bamberger Streichquartett

Bamberger Streichquartett
mit Solofagottist Pierre Martens